Aquaris E4.5 Ubuntu und Android

Seit das Aquaris E4.5 und das E5 Ubuntu Edition erschienen sind, haben uns jede Menge Fragen zu diesem Thema erreicht. Viele BQ-Nutzer möchten vor allem wissen, ob sie das neue Betriebssystem auch auf ihrem Aquaris E4.5 oder E5 installieren können.

Die gute Nachricht ist: Ja, es ist möglich! Allerdings gibt es eine Sache zu beachten: Die Funktionalität der berührungsempfindlichen Tasten unter dem Touchscreen hängt davon ab, welches System auf welchem Gerät installiert ist. Wenn du Ubuntu auf einem Android-Modell des Aquaris E4.5 oder E5 installierst, verlieren die drei Tasten ihre Funktionen. Im umgekehrten Fall, wenn Android auf einem Aquaris E4.5 oder E5 Ubuntu Edition läuft, dann kannst du sie benutzen, obwohl sie nicht zu sehen sind. Die Tasten funktionieren genauso wie bei den Android-Geräten, sind allerdings nicht beleuchtet.

Im Folgenden erklären wir dir Schritt für Schritt wie du, sowohl unter Linux als auch unter Windows, mit deinem Gerät einen Hard Reset durchführst und dein bevorzugtes Betriebssystem installierst.

Hinweis: Der folgende Installationsprozess ist ausschließlich mit den Modellen Aquaris E4.5 und dem Aquaris E5 durchführbar. Alle anderen Modelle der Serie E von BQ sind nicht kompatibel.

Hard Reset unter Ubuntu

Hinweis: Die folgenden Programme sind für die weit verbreitete Linux-Distribution 12.04 verfügbar. Mit einigen zusätzlichen Schritten, lassen sich die Programme auch unter den neueren Versionen 14.04 und 14.10 installieren.

1. Download der benötigten Dateien

  • Die Dateien für eine Ubuntu-Installation findest du auf den folgenden Seiten:  Aquaris E4.5 Ubuntu Editon oder Aquaris E5 Ubuntu Edition. Möchtest du Android installieren, wirst du hier fündig: Aquaris E4.5 Android oder Aquaris E5 Android.

  • Auf der entsprechenden Seite kannst du den Download der Dateien starten. Sie sind in einer zip- Datei mit dem Namen „SP_Flash_Tool_exe_linux_v5.1424.00.zip” verpackt. Darin befinden sich die Treiber mithilfe dein Computer das Smartphone erkennt, das Programm für den Hard Reset und die ADB-Treiber.

  • Zudem benötigst du die passende Firmware zu deinem Gerät. Lade dafür die aktuellste Version der Firmware von der entsprechenden Produktseite herunter.

Hinweis: Um zip-Dateien zu entpacken, brauchst du ein Programm zum Dekomprimieren wie z.B. Win-RAR oder 7-Zip.

2. Entpacke die heruntergeladenen Dateien

  • Öffne den Ordner, in dem du die Datei “SP_Flash_Tool_exe_linux_v5.1424.00.zip” gespeichert hast.

  • Mit einem Doppelklick auf die Datei, öffnet sich das Dialogfenster von Win-RAR. Klicke auf “Entpacken” in der oberen Menüleiste. Daraufhin wird gefragt, wohin du die Dateien extrahieren möchtest. Idealerweise wählst du einen Ort aus, den du leicht wieder findest, wie zum Beispiel den Desktop deines PCs. Drücke auf “OK”und der Dekomprimierungsprozess startet.

3. Das MTK Flash Tool ausführen

  • Bei den neueren Versionen von Linux (14.04 und 14.10) ist das Programm ,,modemmanager” installiert, das nicht mit dem MTK Flash Tool kompatibel ist und deshalb vorher deinstalliert werden sollte. Dieses Programm ist zur Kontrolle von Modem-Verbindungen über USB gedacht. Die Einstellungen bleiben auch nach einer Deinstallation erhalten, das heißt man kann den Modemmanager problemlos wieder installieren, nachdem das MTK Flash Tool ausgeführt wurde.

  • Die nächsten Schritte sind also nur bei neueren Ubuntu-Versionen notwendig:

    • Wir deinstallieren den Modemmanager mit den folgenden Befehlen:

sudo apt­-get remove modemmanager

Deinstallation des Modemmanagers

Deinstallation des Modemmanagers

Du wirst nach deinem Benutzerpasswort gefragt und anschließend, ob du den Vorgang fortsetzen möchtest. Antworte mit Y (Yes) um die Deinstallation abzuschließen.

♦sudo service udev restart

Starte den Prozess udev ohne den Rechner neuzustarten

Starte den Prozess udev ohne den Rechner neuzustarten

    • Dieser Befehl kann dafür sorgen, dass das Kernel-Modul “cdc_acm” ungewollt beendet wird. Um dies zu überprüfen, gib folgenden Befehl ein:

lsmod | grep cdc_acm

Kernel-Modul überprüfen

Kernel-Modul überprüfen

    • Wenn die nun ausgegebene Liste leer ist, muss das Modul neu geladen werden:

sudo modprobe cdc_acm

Installation des Kernel-Moduls cdc_acm

Installation des Kernel-Moduls cdc_acm

Du wirst nochmals nach deinem Passwort gefragt.

  • Ab hier sind die nächsten Schritte für alle Versionen von Ubuntu gleich:

    • Öffne das Terminal und gib den Pfad zu dem Ordner ein, den du entpackt hast. Wenn du den Ordner auf dem Desktop abgelegt hast, sieht der Befehl folgendermaßen aus (achte darauf, dass du die Zeile entsprechend deiner Version anpassen musst):

♦cd Desktop/SP_Flash_Tool_exe_linux_v5.1424.00/

Wir wechseln in das Verzeichnis des Flash Tools

Wir wechseln in das Verzeichnis des Flash Tools

    • Wenn du dich im richtigen Verzeichnis befindest, kannst du dem Programm mit folgenden Befehlen die benötigten Rechte zuweisen:

chmod +x flash_tool

♦chmod +x flash_tool*

Zugewiesene Rechte

Zugewiesene Rechte

    • Jetzt sind alle Vorbereitungen abgeschlossen. Denk daran, dass du dich über das “sudo”-Kommando als Superuser (Root) anmelden musst, um das Flash Tool auszuführen. Dafür wirst du nochmals nach deinem Benutzerpasswort gefragt.

♦sudo ./flash_tool.sh

Befehlszeile zum Starten des Flash Tools

Befehlszeile zum Starten des Flash Tools

4. Vorbereitung des MTK Flash Tools für den Hard Reset

  • Nachdem der Befehl im Terminal ausgeführt wurde, öffnet sich das Fenster der Anwendung.
MTK Flash Tool

MTK Flash Tool

  • Klicke auf die Schaltfläche “Scatter-loading” und es öffnet sich ein Dialogfenster, das fragt welche Firmware installiert werden soll (Ubuntu Edition oder Android). Für unser Beispiel gehen wir zum Verzeichnis, das die Firmware enthält, wählen dort die Textdatei namens “MT6577_Android_scatter” aus und klicken auf “Open” (Der Dateiname kann je nach Version leicht variieren).
Fenster zum Öffnen der Textdatei

Fenster zum Öffnen der Textdatei

Hinweis: Für einen Hard Reset zu Ubuntu, hat die Datei den selben Namen.

  • Wähle im Aufklapp-Menü “Firmware Upgrade” und klicke auf die Schaltfläche “Download”.

Achtung: Stelle sicher, dass du in jedem Fall “Firmware Upgrade” ausgewählt hast. Andere Einstellungen können dein Gerät irreparabel beschädigen.

5. Hard Reset ausführen

  • Verbinde dein ausgeschaltetes Smartphone über das USB-Kabel mit dem PC. Sobald es angeschlossen ist, startet der Prozess. Warte bis er beendet ist und ein grüner Kreis mit Häkchen erscheint (“OK”).
Prozess erfolgreich abgeschlossen

Prozess erfolgreich abgeschlossen

  • Sobald dieses Fenster erschienen ist, kannst du das Programm schließen, die Verbindung zum Smartphone trennen und es wie gewöhnlich neustarten.

Hinweis: Falls es Probleme beim Starten des Hard Resets gibt, versuche es nochmals ohne das Programm zu schließen. Schließe nur das Dialogfenster, überprüfe, ob die Option “Firmware upgrade” ausgewählt ist und klicke nochmal auf “Download”. Manchmal kann es passieren, dass der erste Versuch nicht klappt, beim Zweiten sollte es dann funktionieren.

Windows

1. Download der benötigten Dateien

  • Um Ubuntu zu installieren, besuche die folgende Seite: Aquaris E4.5 Ubuntu Editon; oder diese Aquaris E4.5 Android für Android.

  • Auf der entsprechenden Seite findest du die nötigen Dateien unter dem Link “Driver und Tools”. Klicke auf “Download” um die Zip-Datei “Drivers&Tools.zip” herunterzuladen. Darin befinden sich die Treiber mithilfe dein Computer das Smartphone erkennt, das Programm für den Hard Reset und die ADB-Treiber.

Zudem benötigst du die passende Firmware zu deinem Gerät. Lade dafür die aktuellste Version der Firmware von der entsprechenden Produktseite herunter, entweder für das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition oder Aquaris E4.5

Hinweis: Um zip-Dateien zu entpacken brauchst du ein Programm zum Dekomprimieren wie z.B. Win-RAR oder 7-Zip.

2. Entpacke die heruntergeladenen Dateien

  • Öffne den Ordner, in dem du die Datei “Drivers&Tools.zip” gespeichert hast.

  • Mit einem Doppelklick auf die Datei, öffnet sich das Dialogfenster von Win-RAR. Klicke auf “Entpacken” in der oberen Menüleiste. Daraufhin wird gefragt, wohin du die Dateien extrahieren möchtest. Idealerweise wählst du einen Ort aus, den du leicht wieder findest, wie zum Beispiel den Desktop deines PCs. Drücke auf “OK”und der Dekomprimierungsprozess startet.

  • Es sollten drei Ordner erscheinen:

º “Drivers ADB” enthält die ADB-Treiber

º “Drivers Hard Reset” enthält die benötigten Treiber für den Hard Reset

º “Herramienta MTK Flash Tool”: Hier findest du das Hilfsprogramm um den Hard Reset durchzuführen.

Inhalt der Zip-Datei

Inhalt der Zip-Datei

3. Verschieben der Dateien an den richtigen Speicherort

  • Verschiebe die entpackten Ordner “Drivers Hard Reset” und “Herramienta MTK Flash Tool” in das Stammverzeichnis deines PCs (normalerweise C:\).

  • Führe die gleichen Schritte mit der Firmware-Datei aus: Zuerst entpacken, dann in das Stammverzeichnis verschieben.
Ordner auf dem Laufwerk C:

Ordner auf dem Laufwerk C:

4. Treiber installieren

  • Öffne den Ordner “Drivers Hard Reset”, den wir in das Stammverzeichnis verschoben haben, und führe das Programm “Install” oder “Install.bat” aus. Es öffnet sich ein DOS-Fenster mit dem Titel “C:\Windows\System32\cmd.exe”. Im nächsten Schritt wird um Erlaubnis für die Installation gefragt und ob du fortfahren möchtest, obwohl die Treiber nicht signiert sind. Bestätige alle Fragen bis DOS dich auffordert, eine beliebige Taste zu drücken um fortzufahren.
Installation der Treiber

Installation der Treiber

Installationsprozess abgeschlossen

Installationsprozess abgeschlossen

  • Schließe dein Smartphone im ausgeschalteten Zustand über das USB-Kabel an. Der PC erkennt nun das Gerät und es dauert noch ein paar Minuten bis der Installationsprozess abgeschlossen ist.

5. Vorbereitung des MTK Flash Tools für den Hard Reset

  • Die Verbindung zwischen PC und Smartphone muss für die folgenden Schritte wieder getrennt werden.

  • Öffne den Ordner “Herramienta MTK Flash Tool” im Stammverzeichnis und starte das Programm “Flash_tool” oder “Flash_tool.exe”.

  • Klicke im Programmfenster auf die Schaltfläche “Scatter-loading” und wähle die Firmware, die auf dem Smartphone installiert werden soll (Ubuntu Edition oder Android). Im Beispiel gehen wir zum Ordner “Firmware” und wählen dort die Textdatei namens “MT6577_Android_scatter” aus und klicken auf “Open” (Der Dateiname kann je nach Version leicht variieren).

Hinweis: Für einen Hard Reset zu Ubuntu, hat die Datei den selben Namen.

  • Wähle im Aufklapp-Menü “Firmware Upgrade” und klicke auf die Schaltfläche “Download”.
MTK Flash Tool

MTK Flash Tool

Achtung: Stelle sicher, dass du in jedem Fall “Firmware Upgrade” ausgewählt hast. Andere Einstellungen können dein Gerät irreparabel beschädigen.

6. Hard Reset ausführen

  • Verbinde dein ausgeschaltetes Smartphone über das USB-Kabel mit dem PC. Sobald es angeschlossen ist, startet der Prozess. Warte bis er beendet ist und ein grüner Kreis mit Häkchen erscheint (“OK”).
Installation beendet

Installation beendet

  • Sobald dieses Fenster erschienen ist, kannst du das Programm schließen, die Verbindung zum Smartphone trennen und es wie gewöhnlich neustarten. Falls der Hard Reset nicht automatisch startet, nachdem du das Smartphone angeschlossen hast, probiere nacheinander die folgenden Schritte aus, bis es funktioniert:
  1. Überprüfe zunächst, ob die Treiber korrekt installiert sind. Öffne dafür den Windows Geräte-Manager, während das Smartphone angeschlossen ist. Wenn es dort nicht mit einem kleinen gelben Dreieck erscheint, dann hat die Installation der Treiber nicht richtig funktioniert.
  2. Probiere einen anderen USB-Anschluss an deinem PC aus. Falls du das Smartphone über einen USB-Hub angeschlossen hast, wechsle zu einem Anschluss direkt am PC.
  3. Überprüfe, ob der Akku ausreichend geladen ist (mindestens 30 %).

  4. Schließe das Smartphone eingeschaltet an und schalte es erst dann aus. Der PC sollte es in diesem Moment erkennen.

BQ und Canonical arbeiten seit 2014 zusammen an Ubuntu-Projekten. Die Zusammenarbeit wurde gestartet, um auf die Nachfrage nach Mobilgeräten mit einem Open-Source-Betriebssystem zu reagieren. Gemeinsam kümmern sie sich um die Weiterentwicklung der Firmware von Ubuntu Touch und weitere spannende Projekte in diesem Bereich.